Logo ChemieFreunde Erkner e.V. Julius Rütgers und historische Teile seines Werks in Erkner Das berühmte Hitze-Druck-Patent Baekelands - die Geburtsurkunde des Kunststoff-Zeitalters - eine der Grundlagen moderner Technik Leo Hendrik Baekeland und sein Bakelizer
ChemieFreunde Erkner e. V. ChemieFreunde Erkner e. V. ChemieFreunde Erkner e. V.

Chemie-Geschichte

Chronik

Diese Chronik im Aufbau soll einen Überblick zur Chemie-Geschichte der Region Berlin-Brandenburg geben. Zur Chemie im Alltag und Gewerbe, in Forschung und Lehre, zu Personen und Orten, Firmen und Produkten. Unser besonderes Interesse liegt dabei auf Meilen­steinen der Chemie:

  • der Region, also aus Berlin und Brandenburg,
  • der Firmen Rütgers und Bakelite und deren Nachfolger,
  • der Teer- und Kunststoffchemie.

Einen Überblick der Forschungs- und Sammlungsschwerpunkte unseres Vereins finden Sie unter Projekte.

Sie sind herzlich eingeladen mitzuwirken. Haben Sie Ideen zur Erweiterung oder Änderung unserer Sammlungen? Dann lassen Sie uns das wissen. Nutzen Sie z. B. unser Diskussions-Forum oder eine unserer Veranstaltungen. Oder schicken Sie uns einfach eine E-Mail.


 

Chronik der Chemie-Geschichte der
Region Berlin-Brandenburg

- im Aufbau -
[Hinweis: Nur die roten Links sind bereits frei geschaltet]

vor 1700

 
1531 L. Thurneisser zum Thurn geb.
 
 
1572 D. Sennert geb.
 
1596 L. Thurneisser zum Thurn gest.
 
 
1630 oder 1638/42 J. Kunckel von Löwenstern geb.
 
1637 D. Sennert gest.
 
1659 G. E. Stahl geb. (21.10.)
1660 F. Hoffmann geb. (19.02.)
 
1673 J. C. Dippel geb. (10.08.)
   
1679 J. Kunckel von Löwenstern erfindet (erneut) das Rubinglas (ca. 1679)
   
1682 J. F. Böttger geb. (04.02.)
1683 C. Neumann geb. (11.07.)
   
1692 J. H. Pott geb.
   
nach oben

ab 1700

1700 (um) H. Diesbach
   
1703 J. Kunckel von Löwenstern gest. (20.03.)
   
1709 A. S. Marggraf in Berlin geb. (03.03.)
Caetano in Küstrin hingerichtet (23.08., geb. ?)
   
1719 J. F. Böttger gest. (13.03.)
   
1734 J. C. Dippel gest. (25.04.)
G. E. Stahl in Berlin gest. (14.05.)
1736 V. Rose d. Ä. in Neuruppin geb. (16.08.)
1737 C. Neumann in Berlin gest. (20.10.)
   
1742 F. Hoffmann gest. (12.11.)
1743 M. H. Klaproth geb. (01.12.)
   
1753 F. C. Achard in Berlin geb. (28.04.)
   
1760 S. F. Hermbstaedt geb. (14.04.)
   
1762 J. B. Richter geb. (10.03.)
V. Rose d. J. in Berlin geb. (31.10.)
 
1769 A. v. Humboldt in Berlin geb. (14.01.)
   
1771 V. Rose d. Ä. in Berlin gest. (28.04.)
   
1777 J. H. Pott in Berlin gest. (29.03.)
   
1779 J. J. v. Berzelius geb. (20.08.)
1780 C. S. Weiß geb. (26.02.)
   
1782 A. S. Marggraf in Berlin gest. (07.08.)
 
1794 E. Mitscherlich geb. (07.01.)
F. F. Runge geb. (08.02.)
1795 H. Rose in Berlin geb. (06.08.)
   
1798 G. Rose in Berlin geb. (18.03.)
1799 A. H.A. Bergmann geb. (12.09.)
nach oben

ab 1800

1800 F. Wöhler geb. (31.07.)
1801
1802  
1803 J. v. Liebig geb. (12.05.)
1804
1805  
1806 C. A. Trommer geb. (22.01.)
O. Unverdorben in Dahme/Mark geb. (13.10.)
1807 J. B. Richter in Berlin gest. (04.05.)
V. Rose d. J. in Berlin gest. (09.08.)
1808
1809
1810 J. J. W . Spindler in Berlin geb. (08.04.)
1811
1812 Johann Daniel Riedel gründet die Firma Riedel
1813 K. F. v. Rammelsberg in Berlin geb. (01.04.)
1814
1815  
1816 H. H. J. Hager in Berlin geb. (16.01.)
1817 M. H. Klaproth in Berlin gest. (01.01.)
W. H. Heintz in Berlin geb. (04.11.)
1818 A. W. v. Hofmann geb. (08.04.)
M. A. Jordan geb.
1819  
1820
1821 F. C. Achard gest. (20.04.)
H. L. v. Helmholtz in Potsdam geb. (31.08.)
1822
1823  
1824 G. R. Kirchhoff geb. (12.03.)
E. C. F. Schering in Prenzlau geb. (23.10.)
1825 M. Faraday entdeckt Benzol (zunächst Benzin genannt)
F. Hoppe-Seyler geb. (26.12.)
1826
1827  
1828 erstmals Synthese einer organischen Verbindung aus einer anorganischen durch Wöhler
R. Arendt in Frankfurt/Oder geb. (01.10.)
1829 L. Heffter geb. (18.08.)
F. A. Kekulé v. Stradonitz geb. (07.09.)
1830 J. Rütgers geb. (11.07.)
1831 H. Landolt geb. (05.12.)
1832  
1833 S. F. Hermbstaedt in Berlin gest. (22.10.)
1834 Liebig benennt Benzin (vgl. 1825) in Benzol um
H. Caro geb. (13. od. 17.02.)
H. W. Vogel in Doberlug geb. (26.03.)
1835 A. v. Baeyer in Berlin geb. (31.10.)
1836 J. Holtz in Prenzlau geb. (02.09.)
1837 W. F. Kühne geb. (28.03.)
1838 C. A. v. Martius geb. (19.01.)
H. Kunheim in Berlin geb. (17.06.)
1839 O. Liebreich geb. (14.02.)
H. A. Seger geb. (26.12.)
1840 O. Jacobsen geb. (25.06.)
1841 P. Mendelssohn-Bartholdy geb. (18.01.)
C. Graebe geb. (24.02.)
C. Spindler in Berlin geb. (11.12.)
1842 Beginn der Benzolgewinnung aus Steinkohlenteer in England
C.H. Wichelhaus geb. (08.01.)
C. Liebermann in Berlin geb. (22.02.)
G. Krämer geb. (01.06.)
1843
1844
1845 W. Pfeffer geb. (09.03.)
E. Hausbrand geb. (14.09.)
1846 H. Zimmermann geb.
1847 O. Wallach geb. (27.03.)
1848 F. Tiemann geb. (10.06.)
J. J. v. Berzelius gest. (07.08.)
1849
nach oben

ab 1850

1850 M. Delbrück geb. (16.06.)
C. Fahlberg geb. (22.12.)
1851 W. M. Hempel geb. (05.05.)
S. Gabriel in Berlin geb. (07.11.)
1852 F. Oppenheim in Berlin geb. (13.06.)
C. v. Rechenberg in Lieberose geb. (05.07.)
H. Precht geb. (06.08.)
J. H. van't Hoff geb. ( 30.08.)
E. Fischer geb. (09.10.)
1853 P. J. Meyer in Berlin geb. (19.03.; gest. ?)
O. N. Witt
geb. (31.03.)
E. O. Beckmann geb. (04.07.)
A. Kossel geb. (16.09.)-1927)
1854 P. Ehrlich geb. (14.03.)
L. Landshoff geb. (06.10.)
1855  
1856 C. L. Reimer in Berlin geb. (12.03.)
C. S. Weiß gest. (01.10.)
1857 E. Erdmann geb. (12. od. 27.02.)
M. Andresen geb. (17.10.)
1858 A. H. A. Bergmann gest. (23.07.)
1859 A. v. Humboldt in Berlin gest. (06.05.)
A. Heffter geb. (15.06.)
1860 E. Buchner geb. (20.05.)
R. Rütgers geb. (17.09.)
1861  
1862 A. Miethe in Potsdam geb. (25.04.)
H. Erdmann geb. (08.05.)
1863 F. Raschig in Brandenburg/H. geb. (08.06.)
A. Spilker geb. (04.07.)
E. Mitscherlich in Berlin gest. (28.08.)
L. H. Baekeland geb. (14.11.)
1864 H. Rose in Berlin gest. (27.01.)
W. H. Nernst geb. (25.06.)
A. Schmidt geb. (03.07.)
1865 Kekulé weist ringförmige Struktur des Benzols nach
R. Zsigmondy geb. (01.04.)
M. J. Le Blanc geb. (26.05.)
A. Rosenheim geb. (17.08.)
H. Aronson geb. (28.11.)
1866 W. Traube geb. (10.01.)
A. Hesse geb. (19.06.)
S. Segall geb. (08.07.)
C.D. Harries in Luckenwalde geb. (05.08.)
V.J.K. Engelhardt geb. (26.10)
F. Hofmann geb. (02.11.)
1867 F. F. Runge in Oranienburg gest. (25.03.)
Deutsche Chemische Gesellschaft in Berlin gegründet (11.11.)
1868 A. Erlenbach geb. (23.03.)
A. H. Binz geb. (28.11.)
F. Haber geb. (09.12.)
1869 H. Bucherer geb. (19.05.)
J. M. Weger geb. (09.07.)
1870 K. A. Hofmann geb. (02.04.)
C. Immerwahr geb. (21.06.)
E. Wiß geb.
1871 P. Rona geb. (13.5.)
N. Caro geb. (23.05.)
M. Bodenstein geb. (17.10.)
G. Lockemann geb. (17.10.)
1872 G. Pistor geb. (13.07.)
R. Willstätter geb. (13.08.)
1873 H. K. A. S. von Euler-Chelpin geb. (15.02.)
J. v. Liebig gest. (18.04.)
J. J. W . Spindler in Berlin gest. (28.04.)
G. Rose in Berlin gest. (15.07.)
K. Arndt in Frankfurt/O. geb. (05.08.)
O. C. Berg in Berlin geb. (23.11.)
O. Unverdorben in Dahme/Mark gest. (27.12.)
1874 C. Bosch geb. (27.08.)
1875 L. Michaelis in Berlin geb. (16.01.)
F. Ullmann geb. (02.07.)
J. Houben geb. (27.10.)
1876 O. Diels geb. (23.01.)
A. E. Stock geb. (16.07.)
A. Windaus in Berlin geb. (25.12.)
O. Liebknecht geb.
1877 Verein analytischer Chemiker gegründet
E. Abderhalden geb. (09.03.)
F. Fischer geb. (10.03.)
H. O. Wieland geb. (04.06.)
C. Neuberg geb. (29.07.)
Verein zur Wahrung der Interessen der chemischen Industrie Deutschlands gegründet (25.11.)
1878  
1879 O. Hahn geb. (08.03.)
M. Menten geb. (20.03.)
C. A. Trommer in Berlin gest. (23.05.)
M. v. Laue geb. (09.10.)
1880 P. Mendelssohn-Bartholdy in Berlin gest. (17.02.)
H. v. Wartenberg geb. (24.03.)
W. H. Heintz in Berlin gest. (02.12.)
1881 W. Schrauth geb. (20.01.)
R. Fischer in Berlin geb. (27.01.)
H. Lebach (01.04)
H. Fischer geb. (27.07.)
J. D'Ans geb. (16.08.)
G. Wilmanns geb. (08.10.)
1882 F. Wöhler gest. (23.09.)
1883 O. H. Warburg geb. (08.10.)
1884 P. Debye geb. (24.03.)
O. Meyerhof geb. (12.04.)
F. Bergius geb. (11. 10.)
1885 M. Volmer geb. (03.05.)
G. de Hevesy geb. (01.08.)
1886 M. Bergmann geb. (12.02.)
R. Plank geb. (06.03.)
1887 Deutsche Gesellschaft für Angewandte Chemie gegründet
B. Helferich geb. (10.06.)
L. Heffter gest. (08.08.)
F. A. Paneth geb. (31.08.)
G. R. Kirchhoff in Berlin gest. (17.10.)
1888 H.-H. Franck geb. (22.11.)
H. O. L. Fischer geb. (16.12.)
1889 O. Jacobsen gest. (24.08.)
E.C.F. Schering in Berlin gest. (27.12.)
1890 W. Treibs geb. (06.11.)
1891 W. Bothe in Oranienburg geb. (08.01.)
J. Eggert in Berlin geb. (01.08.)
1892 A. W. v. Hofmann in Berlin gest. (05.05.)
G. Jander in Altdöbern geb. (26.10.)
A. Beck geb. (2.12.)
M. A. Jordan gest.
1893 W. Noddack in Berlin geb. (17.08.)
A. v. Szent-Györgyi Nagyrápolt geb. (16.09.)
H. A. Seger gest. (30.10.)
1894 H. L. v. Helmholtz in Berlin gest. (08.09.)
1895 F. Hoppe-Seyler gest. (10.08.)
1896 Verein Deutscher Chemiker gegründet
I. Noddack-Tacke geb. (25.02.)
F. A. Kekulé v. Stradonitz gest. (18.07.)
1897 I. Stranski geb. (02.01.)
H. H. J. Hager in Neuruppin gest. (26.01.)
H. Kunheim in Berlin gest. (23.03.)
O. Hassel geb. (17.05.)
P. Schlack geb. (22.12.)
1898 E. Thilo geb. (27.08.)
H. W. Vogel in Berlin gest. (17.12.)
1899 K. F. Bonhoeffer geb. (13.01.)
P.A. Thiessen geb. (06.04.)
W. Voss in Berlin geb. (19.07.)
R. Brill geb. (07.09)
H. Rein in Berlin geb. (14.09.)
F. Tiemann gest. (14.11.)
K. F. v. Rammelsberg in Berlin gest. (28.12.)
nach oben

ab 1900

1900 E. Cremer geb. (20.05.)
W. F. Kühne gest. (10.06.)
H. A. Krebs geb. (25.08.)
1901 Nobelpreis für Chemie an J.H. van't Hoff
H. Staude geb. (20.03.)
1902 Nobelpreis für Chemie an E. Fischer
G. Adolphi geb. (18.02.)
F. Straßmann geb. (22.02.)
A. Rieche geb. (28.04.)
R. Arendt gest. (15.05.)
K. Alder geb. (10.07.)
P. Harteck geb. (20.07.)
W. Hohlweg geb. (10.10)
C. Spindler in Köpenick (Berlin-) gest. (18.10.)
1903 A. F. J. Butenandt geb. (24.03.)
F. W. Jost geb. (15.06.)
J. Rütgers in Berlin gest. (06.09.)
R. Rütgers gest. (20.12.)
1904 G. Rienäcker geb. (13.05.)
G. Jander in Altdöbern geb. (06.10.)
1905 Nobelpreis für Chemie an A. v. Baeyer
H. H. M. Beyer in Berlin geb. (06.10.)
1906 H. H. Inhoffen geb. (09.03.)
E. B. Chain in Berlin geb. (19.06.)
1907 Nobelpreis für Chemie an E. Buchner
1908 Nobelpreis für Medizin an P. Ehrlich
O. Liebreich in Berlin gest. (02.07.)
H. Kölbel geb. (13.08.)
1909 Aufnahme der technischen Produktion von Phenolharzen (Bakelit) bei Rütgers in Erkner
H. Klare geb. (12.05.)
1910 Nobelpreis für Chemie an O. Wallach
Nobelpreis für Medizin an A. Kossel
E. Leibnitz geb. (31.01.)
R. Havemann geb. (11.03.)
H. Landolt in Berlin gest. (15.03.)
Gründung der Bakelite G.m.b.H. in Erkner (25.05.), durch die Rütgers AG und Baekeland - weltweit erster industrieller Her­steller eines vollsynthetischen Kunststoffs: Bakelite/Bakelit
A. Iloff in Berlin geb. (02.06.)
H. Erdmann gest. (25.06.)
C. Fahlberg gest. (15.08.)
H. Caro gest. (11.09.)
Baekeland gründet in den USA die General Bakelite Company (10.10.)
1911 J. H. van't Hoff in Berlin gest. (01.03.)
J. Holtz in Berlin gest. (Juni)
1912  
1913  
1914 R. Birthler geb. (07.02.)
C. Liebermann in Berlin gest. (28.12.)
1915 Nobelpreis für Chemie an R. Willstätter
G. Krämer in Berlin gest. (09.02.)
O. N. Witt in Berlin gest. (22.03.)
F. Jung geb. (21.04.)
C. Immerwahr gest. (02.05.)
P. Ehrlich gest. (20.08.)
1916 H. Grünert geb. (24.09.)
W. M. Hempel gest. (01.12.)
1917 E. Buchner gest. (gef., 13.08.)
A. v. Baeyer gest. (20.08.)
1918 Nobelpreis für Chemie an F. Haber
1919 H. Aronson gest. (08.03.)
H. Gerischer geb. (31.03.)
M. Delbrück in Berlin gest. (04.05.)
E. Fischer in Berlin gest. (15.07.)
1920 Nobelpreis für Chemie an W. Nernst
W. Pfeffer gest. (31.01.)
C. A. v. Martius gest. (26.02.)
1921 C. L. Reimer gest. (06.03.)
1922 Nobelpreis für Medizin an O. F. Meyerhof
E. Hausbrand in Berlin gest. (15.01.)
1923 E. O. Beckmann in Berlin gest. (12.07.)
C. D. Harries in Berlin gest. (03.11.)
1924 A. Hesse in Berlin gest. (10.05.)
S. Gabriel in Berlin gest. (22.03.)
1925 Nobelpreis für Chemie an R. Zsigmondy
A. Heffter in Berlin gest. (08.02.)
H. Precht gest. (18.06.)
E. Erdmann gest. (17.08.)
S. Segall gest. (09.11.)
1926 L. Landshoff in Berlin gest. (01.01.)
C. v. Rechenberg gest. (21.03.)
1927 Nobelpreis für Chemie an H. O. Wieland
C. Graebe gest. (19.01.)
C.H. Wichelhaus gest. (28.02.)
A. Miethe in Berlin gest. (05.05.)
A. Kossel gest. (05.07.)
1928 Nobelpreis für Chemie an A. O. R. Windaus
F. Raschig gest. (08.06.)
H. Blume geb. (23.10.)
1929 Nobelpreis für Chemie an A. v. Euler-Chelpin (S/D)
F. Oppenheim in Berlin gest. (13.02.)
R. Zsigmondy gest. (23.09)
1930 Nobelpreis für Chemie an H. Fischer
1931 Nobelpreis für Chemie an C. Bosch und F. Bergius
Nobelpreis für Medizin an O. H. Warburg
O. Wallach gest. (26.02.)
1932  
1933  
1934 F. Haber gest. (29.01.)
1935 N. Caro gest. (27.06.)
1936 Nobelpreis für Chemie an P. J. W. Debye (NL)
G. Ertl geb. (10.10.)
1937 Nobelpreis für Medizin/Physiologie an A. v. Szent-Györgyi Nagyrápolt (H)
1938 Nobelpreis für Chemie an R. Kuhn
A. Erlenbach gest. (26.08.)
1939 Nobelpreis für Chemie an A. Butenandt
F. Ullmann gest. (17.03.)
W. Schrauth gest. (01.05.)
1940 C. Bosch gest. (26.04.)
J. Houben gest. (28.06.)
K. A. Hofmann in Berlin gest. (15.10.)
1941 W. H. Nernst gest. (18.11.)
1942 A. Rosenheim in Berlin gest. (21.03.)
R. Willstätter gest. (03.08.)
M. Bodenstein in Berlin gest. (03.09.)
W. Traube in Berlin gest. (28.09.)
1943 Nobelpreis für Chemie an G. de Hevesy (H)
A. H. Binz in Berlin gest. (25.01.)
M. J. Le Blanc gest. (31.07.)
1944 Nobelpreis für Chemie an O. Hahn
L. H. Baekeland gest. (23.02.)
V.J.K. Engelhardt in Berlin gest. (09.03)
M. Bergmann gest. (07.11.)
J. M. Weger in Berlin gest. (19.11.)

1945

Nobelpreis für Medizin/Physiologie u.a. an E. B. Chain (D/GB)
E. Wiß gest.
P. Rona gest. (Febr./März)
H. Fischer gest. (31.03.)
A. Schmidt gest. (27.05.)
1946 Gesellschaft Deutscher Chemiker in der Britischen Besatzungszone gegründet
A. E. Stock gest. (12.08.)
K. Arndt in Berlin gest. (13.11.)
1947 F. Fischer gest. (01.12.)
1948
1949 Gesellschaft Deutscher Chemiker in ganz Westdeutschland gegründet
A. Beck gest. (10.3.)
F. Bergius gest. (30.03.)
H. Bucherer gest. (29.05.)
L. Michaelis gest. (08.10.)
O. Liebknecht gest.
nach oben

ab 1950

1950 Nobelpreis für Chemie an O. Diels und K. Alder
E. Abderhalden gest. (05.08.)
1951 M. Andresen gest. (02.01.)
O. Meyerhof gest. (06.10.)
1952  
1953 Nobelpreis für Chemie an H. Staudinger
Nobelpreis für Physiologie oder Medizin an H. A. Krebs
Chemische Gesellschaft in der DDR gegründet
1954 A. Spilker gest. (26.01.)
O. Diels gest. (07.03.)
1955 H. Rein gest. (26.02.)
1956 C. Neuberg gest. (30.05.)
F. Hofmann gest. (29.10.)
1957 W. Bothe in Oranienburg gest. (08.02.)
R. Fischer in Berlin gest. (21.03.)
K. F. Bonhoeffer gest. (15.05.)
H. O. Wieland gest. (05.08.)
1958 K. Alder gest. (20.06.)
F. A. Paneth gest. (17.09.)
1959 A. Windaus gest. (09.06.)
G. Lockemann gest. (04.12.)
1960 H. O. L. Fischer gest. (09.03.)
G. Pistor gest. (29.03.)
M. v. Laue in Berlin gest. (24.04.)
M. Menten gest. (26.07.)
H. v. Wartenberg gest. (04.10.)
W. Noddack in Berlin gest. (07.12.)
1961 H. Lebach (02.06)
G. Jander in Berlin gest. (08.10.)
H.-H. Franck in Berlin gest. (21.12.)
1962  
1963 Nobelpreis für Chemie an K. Ziegler
1964 H. K. A. S. von Euler-Chelpin gest. (06. od. 07.11.)
1965 G. Wilmanns gest. (14.01.)
M. Volmer in Potsdam-Babelsberg gest. (03.06.)
1966 G. de Hevesy gest. (05.07.)
P. Debye gest. (02.11.)
1967 Nobelpreis für Chemie an M. Eigen
1968 O. Hahn gest. (28.07.)
1969 J. D'Ans in Berlin gest. (14.01.)
1970 O. H. Warburg in Berlin gest. (01.08.)
1971 H. H. M. Beyer gest. (01.02.)
1972  
1973 Nobelpreis für Chemie an E. O. Fischer
R. Plank gest. (16.06.)
J. Eggert gest. (29.09.)
1974 H. Blume in Berlin gest. (29.08.)
1975  
1976  
1977 E. Thilo in Berlin gest. (25.06.)
1978 W. Treibs gest. (20.04.)
I. Noddack-Tacke gest. (24.09.)
W. Voss gest. (05.11.)
1979 Nobelpreis für Chemie an G. Wittig
I. Stranski gest. (19.06.)
E. B. Chain gest. (12.08.)
1980 F. Straßmann gest. (22.04.)
1981 O. Hassel gest. (11.05.)
H. A. Krebs gest. (22.11.)
1982 B. Helferich gest. (05.07.)
G. Adolphi gest. (26.08.)
1983 R. Havemann in Grünheide gest. (09.04.)
H. Staude gest. (28.08.)
1984  
1985 P. Harteck gest. (22.01.)
1986 E. Leibnitz in Berlin gest. (24.01.)
A. v. Szent-Györgyi Nagyrápolt gest. (22.10.)
1987 P. Schlack gest. (19.08.)
1988 Nobelpreis für Chemie an J. Deisenhofer, R. Huber und H. Michel
F. W. Jost gest. (23.09.)
1989 G. Rienäcker in Berlin gest. (13.06.)
R. Brill gest.
1990 P. A. Thiessen in Berlin gest. (06.05.)
1991 R. Birthler in Schwedt gest. (15.06.)
1992 W. Hohlweg gest. (02. od. 12.12)
H. H. Inhoffen gest. (31.12.)
1993
1994 H. Gerischer in Berlin gest. (14.09.)
1995  
1995 A. F. J. Butenandt gest. (18.01.)
H. Kölbel in Berlin gest. (28.09.)
1996 E. Cremer gest. (21.09.)
1997 F. Jung in Berlin gest. (05.08.)
1998  
1999  
nach oben

ab 2000

2000  
2001 A. Iloff in Jüterbog gest. (08.04.)
A. Rieche in Berlin gest. (06.11.)
2002  
2003 H. Klare in Berlin gest. (22.08.)
Gründung des Freundeskreises Chemie-Museum Erkner e.V. (16.12.), seit 2012 ChemieFreunde Erkner e.V.
2004 H. Grünert in Berlin gest. (05.09.)
2005  
2006  
2007 Nobelpreis für Chemie an G. Ertl
   

 


Index:
Link vor 1700
Link ab 1700
Link ab 1800
Link ab 1850
Link ab 1900
Link ab 1950
Link ab 2000

Unsere Projekte:

Link Sammlungen
Link Forschung
Chronologie
       
   
zurückzurück   nach oben nach oben   
 
       
 

 
© ChemieFreunde Erkner e. V.
 
Diese Seite wurde erstellt am 24.09.2006